Calendar

Okt
8
So
Filmreihe: NSU-Komplex @ Infoladen Aachen
Okt 8 um 19:00

Wir laden euch herzlich zu unserer Film -Reihe im Infoladen ein :

Anlässlich des kommenden Tag X , an dem der NSU- Prozess abgeschlossen wird, möchten wir nicht nur den Opfern dessen gedenken, sondern auch die Aktualität des Themas in Erinnerung rufen.

Dazu werden wir an den Sonntagen : 10.09 , 24.09, 08.10 und 22.10. Filme zum NSU und seinen Hintergründen zeigen.
Im Anschluss wird Zeit für Diskussionen sein.

• Einlass : 19:00                Beginn : 19:30

• Infoladen Aachen, Bismarckstraße 37, 52066 AC

Okt
18
Mi
Schwarz-Rote Kneipe: Der Kronstädter Matrosenaufstand @ Autonomes Zentrum Aachen
Okt 18 um 18:30
Schwarz-Rote Kneipe: Der Kronstädter Matrosenaufstand @ Autonomes Zentrum Aachen

18. März 1921 – Niederschlagung des Kronstädter Matrosenaufstandes
Dieser zum Teil vergessene, zum Teil verleumdete Aufstand der Matrosen der russischen Kriegsmarine gegen die bolschewistische Regierung “Sowjet”-Russlands war ein letzter, verzweifelter Versuch die Revolution vom Februar 1917 zu retten. Unter dem Motto “Alle Macht den Räten – keine Macht der Partei”, standen sie gegen die autoritären Kommunist_innen auf. Die Forderungen der Matrosen nach Freilassung der gefangenen Anarchist_innen, linken Sozialrevolutionär_innen und Arbeiter_innen und Bäuer_innen, die wegen Streiks und Hungerunruhen eingesperrt waren, die Forderungen nach Versammlungs-, Rede- und Pressefreiheit für alle revolutionären Arbeiter_innen und Bäuer_nnen jenseits der bolschewistischen Partei und die Forderungen nach freien Räten und selbst organisierter Verwaltung der Betriebe und Verwaltung in Stadt und Land wurde von Lenin, Trotzki, Zetkin und Konsorten als “konterrevolutionär” denunziert und mit nackter Gewalt, Terror und Propaganda bekämpft. Am Jahrestag des Beginns der Pariser Kommune feierten nicht nur die Bolschewist_innen um Lenin in Moskau eben diese Pariser Kommune, sondern konnten sich auch klammheimlich an der endgültigen Niederschlagung des Kronstädter Aufstandes erfreuen. Während sie feierten wurden die Matrosen von Einheiten der sogenannten Roten
Armee und der Tscheka verhaftet, gefoltert oder gleich Hingerichtet. Erst der „Blick zurück nach vorne“ holt die Beschäftigung mit diesen (und allen anderen Aufständen und Revolutionen „unserer“ Geschichte) aus den Elfenbeintürmen akademischer Betrachtung hinunter in unsere Viertel, Büroräume, Fabrikhallen und die Flure der Arbeitsämter.
Geschichte wird gemacht – und wir schreiben gerade die unsere!

Neben dem Vortrag gibt es leckere, vegane Küfa gegen Spende, günstige Drinks und eine nette Atmosphäre, in welcher ihr mit euren Freund_innen Zeit verbringen könnt.

18. Oktober // 18:30 Uhr // Autonomes Zentrum Aachen // Eintritt frei // Essen gegen Spende

Okt
22
So
Filmreihe: NSU-Komplex @ Infoladen Aachen
Okt 22 um 19:00

Wir laden euch herzlich zu unserer Film -Reihe im Infoladen ein :

Anlässlich des kommenden Tag X , an dem der NSU- Prozess abgeschlossen wird, möchten wir nicht nur den Opfern dessen gedenken, sondern auch die Aktualität des Themas in Erinnerung rufen.

Dazu werden wir an den Sonntagen : 10.09 , 24.09, 08.10 und 22.10. Filme zum NSU und seinen Hintergründen zeigen.
Im Anschluss wird Zeit für Diskussionen sein.

• Einlass : 19:00                Beginn : 19:30

• Infoladen Aachen, Bismarckstraße 37, 52066 AC

Okt
26
Do
Anarchist Kitchen @ Autonomes Zentrum Aachen
Okt 26 um 19:00
Anarchist Kitchen @ Autonomes Zentrum Aachen

Die „Anarchist Kitchen“ ist nach dem KüfA-Konzept (Küche für Alle) organisiert. Essen ist zunächst einmal Grundbedürfnis. Trotz alledem kann darin auch ein kulturgesellschaftlicher Aspekt gesehen werden. Wir versuchen einen Raum zu schaffen in dem Essen auch der Kommunikation und einem gemeinsamen solidarischen Miteinander dienen soll. Dabei wird es vegane und zum Teil auch aus geretteten Lebensmitteln zubereitete Speisen gegen eine kleine Spende geben. Je nach Programm des AZ‘s wird die „Anarchist Kitchen“ auch in die Veranstaltung eingebunden.

Der Vortrag zur Demo in Remagen entfällt leider.

Nov
5
So
Filmreihe: NSU-Komplex
Nov 5 um 19:00 – 23:00

Wir laden euch herzlich zu unserer Film -Reihe im Infoladen ein :

Anlässlich des kommenden Tag X , an dem der NSU- Prozess abgeschlossen wird, möchten wir nicht nur den Opfern dessen gedenken, sondern auch die Aktualität des Themas in Erinnerung rufen.

Dazu werden wir an den Sonntagen : 10.09 , 24.09, 08.10, 22.10 und 05.11. Filme zum NSU und seinen Hintergründen zeigen.
Im Anschluss wird Zeit für Diskussionen sein.

• Einlass: 19:00       Beginn : 19:30

• Infoladen Aachen, Bismarckstraße 37, 52066 AC

Nov
9
Do
Anarchist Kitchen + Mobivortrag für Aktionen gegen den Naziaufmarsch am 18.11. in Remagen @ Autonomes Zentrum Aachen
Nov 9 um 20:00 – 21:30
Anarchist Kitchen + Mobivortrag für Aktionen gegen den Naziaufmarsch am 18.11. in Remagen @ Autonomes Zentrum Aachen

Am 18. November wollen sich – zum neunten Mal in Folge – Neonazis aus der gesamten Bundesrepublik in Remagen versammeln, um ihre besonders deutsche Variante der Geschichtsverklärung auf die Straße zu tragen. Das Bündnis „NS-Verherrlichung Stoppen!“ ruft dazu auf, nach Remagen zu kommen und den Faschist*innen einen kreativen und vielfältigen Protest entgegenzusetzen.
Im Rahmen der „Anarchist Kitchen“ wird es einen Mobivortrag zu den Aktionen gegen den Naziaufmarsch geben. Weitere Informationen zu den Gegenaktivitäten gibt es hier.

Die „Anarchist Kitchen“ ist nach dem KüfA-Konzept (Küche für Alle) organisiert. Essen ist zunächst einmal Grundbedürfnis. Trotz alledem kann darin auch ein kulturgesellschaftlicher Aspekt gesehen werden. Wir versuchen einen Raum zu schaffen in dem Essen auch der Kommunikation und einem gemeinsamen solidarischen Miteinander dienen soll. Dabei wird es vegane und zum Teil auch aus geretteten Lebensmitteln zubereitete Speisen gegen eine kleine Spende geben.

Nov
15
Mi
Schwarz-Rote Kneipe: Recht auf Stadt @ Autonomes Zentrum Aachen
Nov 15 um 18:30
Schwarz-Rote Kneipe: Recht auf Stadt @ Autonomes Zentrum Aachen

Wir laden euch herzlich zu unserer Schwarz-Roten Kneipe im November ein. Sie steht unter dem Motto „Recht auf Stadt“.
Die Diskussionen um das Leben in der Stadt nehmen in aktuellen Debatten einen großen Raum ein. Proteste gegen Zwangsräumungen in Berlin oder Rio De Janeiro, der steigende Bedarf an bezahlbarem Wohnraum und Verdrängung im Zuge von Aufwertung ganzer Stadtteile. Diese Themen und die Frage nach der Verantwortlichkeit führte zu einer „Repolitisierung“ der Stadt. Als Schlagwort taucht dabei immer wieder „Gentrifizierung“ auf. Die Frage, wer die Akteure der „Gentrifizierung“ sind und was als Indikator für das Phänomen gilt, ist wissenschaftlich belegt. Modernisierte Altbauten und Neubau, steigende Mietpreise, ein Imagewandel durch den Zuzug von Menschen aus anderen Milieus als die Alteingesessenen oder die Veränderung der Einzelhandelsstruktur. Beispiele von Aufwertung finden sich mittlerweile in jeder Stadt. Auch in Aachen! Man muss nur einen Blick in das Frankenberger Viertel werfen .Durch die gestiegene Konkurrenz, in Bezug auf den ökonomischen Erfolg zwischen den einzelnen Städten ist die Frage nach der Attraktivität weiter ins Rampenlicht gerückt. Das macht Überlegungen zur Aufwertung der Stadt unumgänglich für die Lokalpolitik. Doch wodurch ist dieser Konkurrenz-Zwang entstanden? Und muss das so bleiben?
Im Anschluss an den Vortrag möchten wir mit euch über die aktuelle Situation in Aachen diskutieren und Ideen sammeln, wie wir Stadt gestalten wollen und welche Aktionen dafür gemeinsam durchgeführt werden können.

Wie jeden Monat verköstigen wir euch mit leckerer, veganer Küfa gegen Spende. Kommt rum! Wir freuen uns auf euch. Vortragsbeginn ist 19:00 Uhr.

Nov
18
Sa
Zugtreffpunkt Tanzdemo Remagen @ Autonomes Zentrum Aachen
Nov 18 um 8:00
Zugtreffpunkt Tanzdemo Remagen @ Autonomes Zentrum Aachen

Am 18. November wollen sich – zum neunten Mal in Folge – Neonazis aus der gesamten Bundesrepublik in Remagen versammeln, um ihre besonders deutsche Variante der Geschichtsverklärung auf die Straße zu tragen. Das Bündnis „NS-Verherrlichung Stoppen!“ ruft dazu auf, nach Remagen zu kommen und den Faschist*innen einen kreativen und vielfältigen Protest entgegenzusetzen.

Deshalb wird es am Samstag, den 18. November um 10:30Uhr eine Gegendemo (Tanzdemo) in Remagen geben, die am Bahnhof startet. Weitere Hintergrundinfos gibt beim Bündnis NS-Verherrlichung stoppen!

Sammelpunkt für einen gemeinsamen Zugtreffpunkt aus Aachen ist:

08:00 Uhr | Autonomen Zentrum Aachen (Hackländerstraße 5)

Nov
26
So
Filmvorführung: The Truth Lies in Rostock @ Infoladen Aachen
Nov 26 um 19:00 – 22:30

Zwischen dem 22. und 26. August 1992 kam es in Rostock – Lichtenhagen zu Angriffen von Neofaschist_innen gegen die Zentrale Aufnahmestelle für Asylbewerber_innen. Diese Progrome wurden von einer applaudierenden Menschenmenge begleitet, während die Polizei kaum einschritt und Politiker_innen faktisch das Recht auf Asyl abschufen. Der Dokumentarfilm „The Truth Lies in Rostock“ thematisiert diese rassistischen Ausschreitungen.

Wir zeigen den Film am 26. November um 19:00 Uhr im Infoladen Aachen (Bismarckstraße 37).

Dez
16
Sa
If I can’t dance, it’s not my revolution! @ Autonomes Zentrum Aachen
Dez 16 um 18:00 – Dez 17 um 1:00
If I can’t dance, it’s not my revolution! @ Autonomes Zentrum Aachen

Unser Jahresabschlusskonzert geht in die dritte Runde. Nachdem vor zwei Jahren eine PEGIDA Veranstaltung am Folgetag und letztes Jahr ein Stromausfall dafür verantwortlich waren, dass die Abende zwar sehr schön waren aber dennoch ihren eigenen speziellen Charakter hatten, wagen wir einen neuen Versuch. Von PEGIDA hat man in Aachen außer der anschließenden Kriminalisierung von an den Protesten beteiligten Antifaschist*innen nichts mehr gehört und das Stromnetz im AZ ist runderneuert.
Beste Bedingungen für einen lauten und langen Abend!
Neben tollen Bands erwarten euch wieder Glühwein, Dosenwerfen und die ein oder andere (diesmal hoffentlich geplante) Überraschung.

Literaturschlouch (Liveküche/Akustik/Literatur)
Nach einem Jahr Pause wieder mit dabei. Das Familienunterhaltungspaket der Plantagenpopband Gartenschlouch. Während Klassiker in ihrer Akustikversion präsentiert werden und der Bassist u.a. vorträgt, wie er in der Kassenschlange Tobias beim Versuch Fanta zu erwerben zuguckt, kocht der Drummer in vertrauter Wohnzimmeratmosphäre für Band und Publikum.
gartenschlouch.de/
dave.blogsport.de/
www.facebook.com/Gartenschlouch/

Zerreißprobe (Teil der Rotzfrechen Asphaltkultur)
Zerreißprobe ist eine musikalische Positionierung und eine Absage an die bestehenden Verhältnisse. Harmonie und Wut in Tönen. Sieben auf der Bühne rotierende Gestalten mit musikalischen Ansprüchen und theatralen Einlagen. Eine Stärkung und Irritation für die Zuhörenden. Damit die Riots nach der Show garantiert sind haben sie außerdem Monoreim (aggressiv monotoner Mono-Rap, mit Elementen des verhaltenen Village-Rap) mitgebracht.
zerreiszprobe.noblogs.org/
monoreim.noblogs.org/
www.youtube.com/watch?v=2vdfI-RLj4Q

Hier könnte deine Band stehen! 😉

Shrimp (Punk)
Krebsmenschen aller Länder vereinigt euch! Aachener Punkgeballer vom feinsten. Nach anfangs beinahe inflationären Auftritten im AZ haben sie sich bewusst ein wenig rar gemacht. Umso schöner ist sie wieder im Bunker zu haben.
uebershrimp.bandcamp.com/releases
www.facebook.com/shrimppeople/

Einlass: 18 Uhr
Beginn: 19 Uhr

GEGEN JEDE FORM DER DISKRIMINIERUNG!
FÜR DIE BEFREITE GESELLSCHAFT!