Calendar

Dez
16
Sa
If I can’t dance, it’s not my revolution! @ Autonomes Zentrum Aachen
Dez 16 um 18:00 – Dez 17 um 1:00
If I can’t dance, it’s not my revolution! @ Autonomes Zentrum Aachen

Unser Jahresabschlusskonzert geht in die dritte Runde. Nachdem vor zwei Jahren eine PEGIDA Veranstaltung am Folgetag und letztes Jahr ein Stromausfall dafür verantwortlich waren, dass die Abende zwar sehr schön waren aber dennoch ihren eigenen speziellen Charakter hatten, wagen wir einen neuen Versuch. Von PEGIDA hat man in Aachen außer der anschließenden Kriminalisierung von an den Protesten beteiligten Antifaschist*innen nichts mehr gehört und das Stromnetz im AZ ist runderneuert.
Beste Bedingungen für einen lauten und langen Abend!
Neben tollen Bands erwarten euch wieder Glühwein, Dosenwerfen und die ein oder andere (diesmal hoffentlich geplante) Überraschung.

Literaturschlouch (Liveküche/Akustik/Literatur)
Nach einem Jahr Pause wieder mit dabei. Das Familienunterhaltungspaket der Plantagenpopband Gartenschlouch. Während Klassiker in ihrer Akustikversion präsentiert werden und der Bassist u.a. vorträgt, wie er in der Kassenschlange Tobias beim Versuch Fanta zu erwerben zuguckt, kocht der Drummer in vertrauter Wohnzimmeratmosphäre für Band und Publikum.
gartenschlouch.de/
dave.blogsport.de/
www.facebook.com/Gartenschlouch/

Zerreißprobe (Teil der Rotzfrechen Asphaltkultur)
Zerreißprobe ist eine musikalische Positionierung und eine Absage an die bestehenden Verhältnisse. Harmonie und Wut in Tönen. Sieben auf der Bühne rotierende Gestalten mit musikalischen Ansprüchen und theatralen Einlagen. Eine Stärkung und Irritation für die Zuhörenden. Damit die Riots nach der Show garantiert sind haben sie außerdem Monoreim (aggressiv monotoner Mono-Rap, mit Elementen des verhaltenen Village-Rap) mitgebracht.
zerreiszprobe.noblogs.org/
monoreim.noblogs.org/
www.youtube.com/watch?v=2vdfI-RLj4Q

Hier könnte deine Band stehen! 😉

Shrimp (Punk)
Krebsmenschen aller Länder vereinigt euch! Aachener Punkgeballer vom feinsten. Nach anfangs beinahe inflationären Auftritten im AZ haben sie sich bewusst ein wenig rar gemacht. Umso schöner ist sie wieder im Bunker zu haben.
uebershrimp.bandcamp.com/releases
www.facebook.com/shrimppeople/

Einlass: 18 Uhr
Beginn: 19 Uhr

GEGEN JEDE FORM DER DISKRIMINIERUNG!
FÜR DIE BEFREITE GESELLSCHAFT!

Dez
20
Mi
Schwarz-Rote-Kneipe: Arbeit im digitalen Kapitalismus @ Autonomes Zentrum Aachen
Dez 20 um 18:30

Kühlschränke, die automatisch Essen nachbestellen, Rollläden und Heizungen, die wir mit unseren Smartphones von jedem erdenklichen Ort aus steuern können oder auch die zwischenmenschliche Kommunikation, welche zunehmend über Messenger-Apps und Chats stattfindet. In fast all unseren Lebensbereichen wird es „smarter“. Davon bleibt auch der Arbeitsplatz nicht verschont.
Von einer „Industrialisierung 4.0“ ist die Rede. Von einer neuen industriellen Revolution, die uns die Arbeit erleichtern und abnehmen soll. Digitalisierung und Smartifizierung, Crowdwork und Sharing-Economy – Begriffe, von denen wir ständig in den Medien und im Netz hören.
Gleichzeitig wird dann häufig über den Wegfall von Millionen Arbeitsplätzen geredet, welcher mit der Digitalisierung der Arbeitswelt einhergeht. Werden wir in Zukunft also nicht mehr zur Arbeit gehen müssen, weil das ja jetzt alles Algorithmen und Maschinen erledigen? Oder geht es sich um eine Umschichtung von Arbeit, bei der lediglich Arbeitsplätze mit geringem Qualifikationsniveau und niedrigen Löhnen in Dienstleistung, Pflege, Produktion, etc. verloren gehen?
Die Auswirkungen auf die Arbeitswelt sind in der Tat weitreichend und vielfältig, werden mit Chancen und Gefahren in Verbindung gebracht. Der Vortrag wird versuchen, solche Chancen und Gefahren aufzuzeigen und dabei einen kritischen Blick auf soziale Auswirkungen und kapitalistische Handlungsmuster werfen. Zum Ende und vor allem in der Diskussion sollen dann Möglichkeiten aufgegriffen werden, wie sich linke, revolutionäre Bewegungen auf diese Veränderungen einstellen können. Denn wie schon aktuelle Beispiel von Arbeitskämpfen zeigen: Es kann Wege und Ansätze geben, die Entwicklung des digitalen Kapitalismus umzugestalten oder sich ihr entgegenzustellen – sei es gewerkschaftlich, politisch oder selbstorganisiert.

Obendrein wird es wie jedes mal bei der Kneipe eine leckere vegane Küfa gegen Spende geben und ihr habt die Möglichkeit günstig Getränke zu erwerben. Wir freuen uns auf euch!
20. September // 18:30 Uhr // Autonomes Zentrum Aachen // Eintritt frei // Essen gegen Spende